piwik-script

Intern
    Pathologisches Institut

    Der Student Ernst Haeckel berichtet über seinen Lehrer Albert Kölliker

    Der später als Zoologe und Embryologe berühmt gewordene Ernst Haeckel lernte Kölliker während seines Medizinstudiums in Würzburg (1852-56) gut kennen. Sein erster Eindruck, geschildert in einem Elternbrief vom 9.11.1852, ist ausgesprochen positiv:

    "Ich habe jetzt ziemlich viel zu tun, da ich wieder seziert habe; Kölliker hilft auch hierbei dem einzelnen sehr und sucht es ihm möglichst angenehm zu machen; dabei unterhält er sich auch sehr freundlich mit den Studenten. Die zweite Frage, die er an mich tat, nachdem ich ihm die erste beantwortet hatte, war: "Sie sind wohl aus Sachsen?"

    Zu Beginn des Sommersemesters 1853 leitete Kölliker seine physiologische Vorlesung mit einer grundsätzlichen Bemerkung zur naturwissenschaftlichen Methodik ein, über die Haeckel seinen Eltern im Brief vom 4. 5. 53 berichtete:

    "In der Physiologie hielt er eine sehr anziehende philosophische Einleitung, worin er sehr klar und scharf den Standpunkt des Naturforschers feststellte und ihn vollständig von dem des Menschen trennte. Der Naturforscher muß rein empirisch-kritisch verfahren; er darf nur objektive Forschungen, Beobachtungen und Versuche anstellen und höchstens aus den gefundenen Resultaten allgemeine Gesetze aufstellen und ableiten. Nie darf er teleologisch, nie idealistisch oder dynamistisch, nie, mit einem Wort, naturphilosophisch werden."