Intern
    Pathologisches Institut

    Rückgang der Medizinstudenten 1853 in der Schilderung durch Ernst Haeckel

    Ernst Haeckel als Student mit Eltern

    In den Brief an seine Eltern am 5. 11. 1853 beschrieb Virchows Schüler Ernst Haeckel die Gründe für einen vorübergehenden Rückgang der Zahl der Medizinstudenten an der Universität Würzburg trotz der hohen Anziehungskraft Virchows:

    "Die Würzburger sind ... außer sich, daß in diesem Semester so wenig "Herrn Doktors" kommen, kaum halb soviel als im vorigen Semester, nicht einmal 300 Mediziner! Es liegt dies daran, daß die beiden Hauptstellen im Juliusspital, die Professuren der Therapie und Chirurgie und der damit verbundenen Kliniken, immer noch von den alten, ziemlich untauglich gewordenen Leuten ... besetzt sind, welche jetzt endlich ganz abgesetzt werden sollen. Nun haben diese aber doch noch bleiben müssen, da Dietrich aus Erlangen und Ried aus Jena die Stellen abgelehnt haben. Deshalb kommen die Leute jetzt nur noch her, um Virchow (der wirklich in seiner Art ganz einzig und isoliert dasteht) und höchstens Kölliker zu hören, nicht aber wegen des schlecht besetzten Juliusspitals, das sonst die allermeisten anzog. Auch von meinen Bekannten sind viele nicht wiedergekommen ..."

    Kontakt

    Interdisziplinäres Zentrum für Klinische Forschung - Pathologisches Institut -
    Josef-Schneider-Str. 2
    97080 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Campus Medizin